Richtig beschleunigen

Schwierig zu erlernen ist der Umgang mit dem Beschleuniger. Beim effektiven Streckenfliegen aber ein Muss; Der Umgang mit dem Gas!

Reisegeschwindigkeit:
Halbgas (so viel wie man sich traut und die Polare des Schirms sinnvoll zulässt) immer. Nullschieber bleibt man drin, nimmt wenn dann nur ein wenig Gas raus.
Beschläunigerwegveränderungen sind SEHR langsam zu tätigen (kostet sonst richtig Leistung!). Im PWC beobachtet. Jemmand der schnell ins Gas geht verliert ein bisschen weniger als eine ganze Schirmhöhe gegenüber mir, der sehr langsam rein geht. 2cm vor meiner Reisegeschwindigkeit höre ich auf mit kontinuierlichem Beschleunigen. Der Schirm nickt leicht wieder übermich und in dem Moment, in dem er anfängt hinter mich zu wollen (ist ja ne fließende Bewegung) geb ich die letzten 2cm (meist zügig).

Thermikeinfliegen:
Wenn es turbulenter wird, geh ich ein wenig aus dem Gas. Spüre ich dass die Turbulenz einen Thermikschlauch vor mir ankündigt, gehe ich beim ersten Moment des Steigens entsprechend der Stärke des Aufwindes ins Gas um dem nach hinten Nicken entgegen zu wirken. Erst wenn ich eindrehen wöllte geh ich schnell aus dem Gas und auf die Bremse.

Thermik verlassen:
Im Steigen bereits langsam beschleunigen. Kommt man in sinkendere Luftmassen entsprechend dem vornicken aus dem Gas gehen und ist der sinkende Bereich durchflogen wieder entsprechend dem hinterpendeln ins Gas bis auf Reisegeschwindigkeit (siehe Reisegeschwindigkeit).

Thermik effektiv  durchfliegen:
Im Lechtal ganz markant; Thermik strömt sehr häufig entlang des Hanges hinauf. (Für die, die meine Vorträge bereits kennen: Herdplattentheorie). Diesen Drift der Thermik kann man spüren und sich mit driften lassen (kommt aber auch drauf an, an welcher Stelle man den Schlauch erwischt). Je nach Schirm will dieser ohnehin sich Richtung Zentrum aufstellen. Durch Gewicht und Bremseinsatz kann man den Drift beeinflussen. Schirm nicht neigen lassen nur Driften (mehr Fläche für die Thermik). Gut anbremsen um lange im Schlauch zu verweilen.

Kommentare